Logo der Koordinationsstelle
français


Projekt bentō

Schnittstellen- und Prozessspezifikation für die digitale Langzeitarchivierung

Im Spezifikationsprojekt bento, 'Schnittstellen- und Prozessspezifikation für die digitale Langzeitarchivierung', sollen Prozesse und Schnittstellen soweit beschrieben und spezifiziert werden, dass Anbieter und Dienstleister, aber allenfalls auch Archive selbst, Lösungen für den digitalen Archivierungsprozess entwickeln können. Die Standards sollen dabei so gesetzt werden, dass archivische Anforderungen an die digitale Archivierung, so wie sie im KOST.Standard 'Minimalanforderungen an die digitale Archivierung' definiert wurden, erfüllt sind. Ebenso soll ein Austausch beziehungsweise eine Interpretation von Archival Information Packages (AIPs) aus Produkten verschiedener Lösungsanbieter oder verschiedenen Archiven möglich sein, und es soll von den Herstellern von Quellsystemen (Geschäftsverwaltungssysteme, Fachanwendungen etc.) eine einheitliche Archivschnittstelle (SIP) implementiert werden können.

Weitere Details auf der Projektseite

bentō

Letzte Änderung: 2010/05/19 - © kost-ceco
seitenanfang zurück druckansicht suche sitemap