DE  |  FR

20-039 Dateiablage

[UZH Archiv, Staatsarchive AG, OW, SH, SO, SZ, ZG, Stadtarchiv Bern, ETH-Archiv, Archiv für Zeitgeschichte]

In der Verwaltung sind unbeachtet von Geschäftsverwaltungssystemen oder Datenbanken viele archivwürdige Informationen in Fileablagen abgelegt. Dazu kommt der Bereich der Privatarchive, welcher in unterschiedlichem Grade ebenfalls in allen Archiven eine Rolle spielen. Die Struktur der Fileablagen reicht von geordnet bis zum historisch gewachsenen Chaos. Gemeinsame Eigenheiten sämtlicher Ablagen sind die, dass die Anzahl Files rasch sehr gross wird und viele verschiedene Formate existieren.  Zwischen verschiedenen Archiven besteht nur ein sporadischer Austausch über Dateiablagen.

Das Projekt hat die Prozesse, Tools und Schnittstellen für den gesamten Prozess der Archivierung von Dateiablagen von der aktenproduzierenden Stelle bis zur Einlagerung ins Repository untersucht und ein Set an Best-Practices und Workflows zusammengestellt.

Die Projektresultate sind im KOST-Wiki dokumentiert.

Fix it! Archivierung von Dateiablagen gemeinsam angehen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Fix it! - Archivierung von Dateiablagen gemeinsam angehen" treffen sich Archivfachkräfte aus der ganzen Schweiz und Liechtenstein, um anhand konkreter Praxisbeispiele über den Umgang mit Dateiablagen zu sprechen.

Archive können auf der Veranstaltung ihre konkreten Herausforderungen bei der Archivierung einer Dateiablage präsentieren. Im Anschluss werden in Kleingruppen mögliche Lösungsansätze diskutiert. Durch Feedback und unkomplizierten Austausch entsteht eine Community mit breitem Wissen. Das Wiki dient als Plattform zur Sammlung der gewonnenen Erkenntnisse und Lösungsansätze.

Mehr Infos zur Veranstaltung im KOST-Wiki.

Projektantrag

20-039_Dateiablage_Projektantrag.pdf, 344.3K, 09.07.20
Projektantrag

Projektteam