Katalog archivischer Dateiformate Version 5.1, Dez. 2017

XLS


Kategorie

Tabellenkalkulation

Abkürzungen

XLS
.xls
application/msexcel; application/vnd.msexcel; application/excel
fmt/55; fmt/56; fmt/57; fmt/58; fmt/59; fmt/60; fmt/61; fmt/62

Titel

Microsoft Excel File Format
Binary Interchange File Format
(Das Dateiformat von Excel heisst Binary Interchange File Format (BIFF). Da Excel aber die Dateiendung .xls verwendet, ist das Format besser bekannt unter dem Namen XLS.)

Versionen


BIFF-VersionExcel-VersionSoftware-Name (Windows)
BIFF811.02003
BIFF810.0XP
BIFF8 9.02000
BIFF8 8.097
BIFF5 7.095
BIFF5 5.05.0
BIFF4 4.04.0
BIFF3 3.03.0
BIFF2 2.02.x


Beschreibung


BIFF (XLS) war das proprietäre Format von Microsoft Excel bis zur Version Excel 2003; danach wurde es von XLSX (OOXML) abgelöst. Seine Spezifikation ist bekannt und wurde vom OpenOffice.org-Projekt veröffentlicht; sie gehört allerdings der Firma Microsoft. Das Format war bis zur Ablösung durch XLSX das Referenzformat für Tabellenkalkulation mit sehr grosser Verbreitung auf verschiedenen Plattformen. Mit geeigneter Software (Konverter für MS Excel) können andere Tabellenkalkulations-Formate in XLS konvertiert werden. Obwohl inzwischen obsolet, kann das Format von neusten Excel-Versionen weiterhin gelesen und konvertiert werden.

Bewertung



Offenheit: 2

Die Spezifikation des Formats ist durch Reverse Engineering bekannt, aber nicht offiziell offengelegt.

Lizenzfreiheit: 2

XLS ist ein proprietäres, patentgeschütztes Format von Microsoft. De facto wird jedoch die durch Reverse Engineering bekannte Spezifikation verwendet.

Verbreitung: 3

XLS ist der Vorgänger von XLSX (OOXML) und eigentlich nur noch in alten Dateien verbreitet.

Funktionalitaet: 4

Als Originalformat bewahrt XLS die Funktionalität der Anwendung. Es existieren Konverter für andere Tabellenkalkulationsformate.

Implementierung: 3

XLS ist hauptsächlich durch MS Office Excel implementiert. XLS-Dateien können aber auch von OpenOffice gelesen werden.

Speicherdichte: 3

Die Speicherdichte ist vergleichbar mit derjenigen anderer Spreadsheet-Formulare.

Verifizierbarkeit: 2

Eine Formaterkennung ist mittels Dateinamenserweiterung möglich.

Best Practice: 3

In Ermangelung eines eindeutigen Archivformats für Tabellenkalkulation werden XLS-Dokumente von Archiven übernommen.

Perspektive: 2

XLS wird in der Praxis abgelöst durch XLSX (OOXML). Als De-Facto-Archivformat hat es aber noch eine gewisse Zukunft.

Formatklasse: A

XLS ist das alte Format für Tabellenkalkulationsdaten.


Fazit

Wenn die Funktionalität eines Spreadsheets als essentiell angesehen wird, ist eine Archivierung in einem Originalformat wie XLS, ODF oder OOXML unabdingbar. Dokumente, die bereits im XLS-Format vorliegen, müssen noch nicht zwingend in das aktuelle Excel-Format konvertiert werden, da die Abwärtskompatibilität der Software ihre Lesbarkeit weiterhin garantiert und so einen zeitlichen Aufschub für die Migration in ein besser langzeittaugliches Format ermöglicht. Trotz der archivischen Bedenken (proprietäres Format bzw. übermässig komplexe Spezifikation) kann XLS in einem solchen Fall als vorläufiges Archivformat in Betracht gezogen werden. Als archivisches Zielformat für Migrationen aus obsoleten Tabellenkalkulations-Formaten kommt XLS jedoch nicht mehr in Frage; dafür sollte OOXML verwendet werden.

Referenz


OpenOffice.org's Documentation of the Microsoft Excel File Format. Revision 1.40. 2007
http://sc.openoffice.org/excelfileformat.pdf
ECMA International, Standard ECMA-376, Office Open XML File Formats
http://www.ecma-international.org/publications/standards/Ecma-376.htm

Literatur


Verbindungen

OOXML bei Tabellenkalkulation
last update: georg.buechler - Mon, 18 Dec 2017 [13:27:24]
Copyright © by Koordinationsstelle für die dauerhafte Archivierung elektronischer Unterlagen
Copyright © by Centre de coordination pour l'archivage à long terme de documents électroniques