DE  |  FR

14-002 JURIS

Ablieferungsschnittstelle JURIS zu Staatsarchiv   [StASG, StABS, StAZH]

Ausgangslage

Die Geschäftsverwaltung und Fachapplikation JURIS wird im Kanton St.Gallen in verschiedenen Organen der Rechtspflege eingesetzt. Die Staatsanwaltschaft und das Staatsarchiv haben eine Vereinbarung betreffend der elektronischen Archivierung unterzeichnet. Darin wird unter anderem festgelegt, dass die elektronische Geschäftsverwaltung bei der Staatsanwaltschaft künftig nach den Standards des Records Management (RM) zu erfolgen hat. Mit der RM-Funktionalität wird der gesamte Lebenszyklus der geschäftlich relevanten Daten betrachtet. Dabei werden alle Vorgänge von der Entstehung bis zur Aussonderung (Löschung und/oder Archivierung) berücksichtigt sowie dokumentiert und die Nachvollziehbarkeit der Geschäftstätigkeit sichergestellt.
Aus diesen Gründen wurde in JURIS die – bereits zuvor teilweise vorhandene – integrierte Funktionalität eines Records Management System (RMS) ergänzt und mit dem Pilotprojekt JURIS – RMS bei der Staatsanwaltschaft St.Gallen eingeführt. Die Ablieferungsschnittstelle zum Staatsarchiv war im Pilotprojekt RMS noch bewusst ausgenommen.

14-002_JURIS_Projektantrag.pdf, 159K, 01.12.16
Projektantrag

Projektziel

Primäres Ziel des Projektes ist die Etablierung der archivischen Ablieferungsschnittstelle der Staatsanwaltschaft St.Gallen zum Staatsarchiv St.Gallen. Diese Schnittstelle kann in Zukunft auch von weiteren Kunden von Abraxas JURIS genutzt werden.
In der ersten Phase werden "nur" die Metadaten übernommen. In einem weiteren Schritt sollen auch die zugehörigen Primärdaten übernommen werden.
Die Ablieferungsschnittstelle basiert auf dem Standard eCH-0160.

Projektteam

  • Martin Lüthi (StASG), Projektleiter, martinluethisgch
  • NN (StABS)
  • Fabio Padrun (StAZH)