DE  |  FR  |  IT

Ogg Vorbis

Allgemeine Informationen

TitelOgg Vorbis Codec Compressed Multimedia File
KategorieAudioformate
AbkürzungVorbis
Dateiendung.ogg
Mime Typeaudio/ogg, video/ogg, application/ogg, audio/vorbis-config, audio/vorbis
Pronom PUIDfmt/203
Versionen aktuelle Version Vorbis:1.3.7 (2020)
frühere Version Vorbis: 1.1.0 (2004) 1.0 (2002)
aktuelle Version Ogg: 1.3.5 (2021)
frühere Version Ogg: 1.0 (2002)

Beschreibung

Ogg Vorbis ist ein freies, offenes, verlustbehaftetes Audioformat, welches von Xiph.Org entwickelt wurde. «Ogg» ist die Bezeichnung des Containers, «Vorbis» die Bezeichnung des Codecs.

Bewertung

Offenheit: 3
Die Spezifikation von Ogg Vorbis ist offen, jedoch erfolgte bis jetzt keine Standardisierung.

Lizenzfreiheit: 4
Ogg Vorbis steht unter einer freien BSD-Lizenz.

Verbreitung: 2
Ogg Vorbis ist hauptsächlich im Streamingmarkt verbreitet aufgrund seiner niedrigen Latenzzeit. Mittlerweile sind andere freie Codecs wie Opus diesbezüglich um mehrere Faktoren besser.

Funktionalitaet: 4
Das Format deckt über 80% für die Archivierung erforderlichen signifikanten Eigenschaften seiner Kategorie ab und bewahrt diese.

Implementierung: 4
Es existieren verschiedene, unter anderem auch Open-Source-Implementierungen für das Format. So können u.a. VLC oder Media Player Ogg Vorbis abspielen, VLC oder Audacity Ogg Vorbis erstellen.

Speicherdichte: 4
Durch die (verlustbehaftete) Kompression wird eine sehr hohe Speicherdichte erreicht. Eine Kompression auf 5-20% der Ursprungsgrosse ist üblich.

Verifizierbarkeit: 4
Für Ogg Vorbis existieren mehrere unabhängige Validatoren, z.B. Oggz von xiph, wo der Ogg Container validiert wird und geprüft wird, ob ein gültiger Codec existiert.

Best Practice: 1
Im Archivbereich spielt Ogg Vorbis keine Rolle.

Perspektive: 1
Als verlustbehaftetes offenes Audioformat wird Ogg Vorbis im Archiv voraussichtlich keine Rolle spielen. Der Codec Vorbis wird seit 2010 bei vielen Anwendungen durch das von Xiph.org entwickelte Nachfolge-Codec Opus abgelöst, so z.B. bei Echtzeit-Sprachnachrichten (Whatsapp), der Telefonie (Signal, Threema, Whatsapp). Dies aufgrund stark verringerter Latenzzeiten.

Formatklasse: B
Ogg Vorbis ist ein aktuelles Audioformat aber bei weitem nicht so verbreitet wie MP3.

Analyse

Vorbis Codec
Vorbis ist ein Codec zur verlustbehafteten Kompression von Audiodaten, der eine Reduktion der Dateigrösse auf rund 15 5-20 Prozent der Ausgangsgrösse einer WAVE-PCM-Datei erlaubt. Damit ist die Qualität einer Vorbis-Datei mit derjenigen einer MP3-Datei grundsätzlich vergleichbar.
Der Codec wurde von der Xiph.Org Foundation entwickelt, und zwar explizit als Reaktion auf die Geltendmachung der Patentansprüche auf MP3 durch Fraunhofer. Vorbiscodierte Streams können auch in andere Container als Ogg (z.B. Matroska, WebM) eingebettet werden.
Ogg Container/Wrapper
Vorbis-codierte Audiodatenströme sind in der Regel in einen ebenfalls von Xiph.Org entwickelten Ogg-Container eingebettet, weswegen normalerweise vom Ogg Vorbis-Format gesprochen wird.
Image
Abbildung 1: Aufbau eines Ogg-Containers
Ein Ogg-Container besteht aus Ogg-Pages. Jede Ogg-Page besteht aus einem Header und Datenpaketen. Jedes Datenpaket ist wiederum aus mehreren Segmenten zusammengesetzt, die zwischen 0-255 Bytes gross sind.
Eine Page enthält maximal 255 Segmente. [4] [5] Ein Beispiel mit Erklärung findet sich unter.
Image
Abbildung 2: Ogg-file Hex-Darstellung mit Active@Disk Editor tool. Nach der "segment size" folgen die Daten.
Zusatzlich kann noch ein Kommentarheader vorhanden sein. Im Falle von Vorbis wird dieser «Vorbis Comment» genannt. Dieser beinhaltet Informationen über den Stream wie Titel etc.

Fazit

Der Verwendung von Ogg Vorbis als Archivformat steht die Tatsache entgegen, dass komprimierte Daten grundsätzlich als ungeeignet für die Archivierung gelten, weil bei der Datenkompression Informationen verloren gehen und sich der Informationsverlust bei Migrationen kumuliert. Insbesondere sollen unkomprimierte Daten zur Archivierung nicht nach Ogg Vorbis konvertiert werden.
Wenn dem Archiv Daten im Ogg Vorbis-Format angeboten werden, macht es hingegen zur Vermeidung von unnötigen Migrationen Sinn, diese vorerst nicht in ein anderes Format zu konvertieren.

Referenz

xiph.org, Ogg Vorbis Documentation
https://xiph.org/vorbis/doc/
xiph.org, Ogg Documentation
https://www.xiph.org/ogg/doc/
xiph.org, Vorbis I specification, 2020
https://xiph.org/vorbis/doc/Vorbis_I_spec.html

Literatur

W. Zabierowski, «Methods of sound data compression - comparison of different standards,» Lodz University of Technology, 2014.
Wikipedia, «Vorbis,»
https://en.wikipedia.org/wiki/Vorbis
Wikipedia, «Ogg,» 24 01 2023.
https://en.wikipedia.org/wiki/Ogg
D. K. u. T. Leichtenstern, «Audio-Codec Opus: Einer für Alle(s),» )LinuxUser, 5 2013.
xiph.org, «Codec Landscape,» 2017.
https://opus-codec.org/comparison/
Library of Congress, «Ogg Vorbis Audio Format,» 13 6 2023.
https://www.loc.gov/preservation/digital/formats/fdd/fdd000117.shtml

Katalog archivischer Dateiformate Version 7.0, Juni 2024