DE  |  FR  |  IT

IFC

Allgemeine Informationen

Titel Industry Foundation Classes
Kategorie CAD/CAM
Abkürzung IFC
Dateiendung .ifc (text basiert) .ifcXML (xml basiert) oder ifcZIP (als zip Datei)
Mime Type  
Pronom PUID fmt/700
Version  

   

Beschreibung

IFC (Industry Foundation Classes) ist ein in Architektur und Bauwesen weit verbreitetes, offenes Format und eine Lösung für die Kompatibilität zwischen unterschiedlichen Softwareanwendungen. IFC ist herstellerunabhängig und wird von buildingSMART International (ehemals International Alliance for Interoperability, IAI) getragen und weiterentwickelt und durch die Liasion mit ISO weltweit standardisiert. Ziel ist die vollständige Abbildung des Zyklus von Architektur, Engineering und Konstruktion in einem Datenmodell.
IFC beschreibt ein Datenmodell und kann textbasiert als FC-SPF nach ISO 10303-21 oder XML-basiert als FC-XML nach ISO 10303-28 abgebildet werden.
IFC-Dateien können in CAD/CAM/AEC/BIM-Programmen importiert oder exportiert werden. Zu beachten ist dabei aber, dass je nach gewähltem Programm auch nur Teilaspekte des gesamten Datenmodells importiert werden können, sogenannte Model View Definitions MVD.

     

Bewertung

Offenheit: 4
FC ist ein ISO Standard (SN EN ISO 16739-1:2024, weiter ist die Spezifikation vollständig und bei buildingSMART International zugänglich.

Lizenzfreiheit: 3
IFC ist lizenzfrei in Nutzung und Anwendung. Ob auch proprietäre und möglicherweise lizenzbehaftete Elemente Teil des Gesamtstandards sind, lässt sich nicht so einfach beantworten.

Verbreitung: 3
In einigen Ländern wie Finnland ist eine Archivierung von IFC vorgeschrieben. Der Standard ist in Architektur und Bauwesen weitverbreitet.

Funktionalitaet: 4
IFC ist primär eine Spezifikation für den Datenaustausch in Architektur und Bauwesen, nicht aber direkt ein Archivformat.

Implementierung: 4
Nahezu alle kommerzielle Anbieter beschäftigen sich mit dem Datenaustausch zwischen CAx-Lösungen und IFC. Von buildingSMART International werden Tools und Libraries zur Verfügung gestellt. Weiter existieren sehr viele open source Lösungen im Softwarebereich.

Speicherdichte: 4
Es handelt sich um Vektor- und XML-Metadaten, die Speicherdichte ist also hoch.

Verifizierbarkeit: 3
Es gibt ein Set von Tools im im IFC-Umfeld, IFC-Dateien können von (fast) allen marktüblichen Produkten von Software in diesem Bereich importiert und exportiert werden.

Best Practice: 2
Finnland beginnt ab 2025, den Einsatz von IFC als Archivformat vorzuschreiben.

Perspektive: 3
Längerfristig kann diese für den Datenaustausch entwickelten Norm auch als herstellerunabhängige Archivierungslösung Anwendung finden. Es handelt sich um eine langfristig lesbare Textdatei und damit interpretierbar, ist eine langfristige Speicherung möglich.

Formatklasse: C
Für die Archivwelt kann IFC als herstellerunabhängige Lösung für die Archivierung von Design-, Konstruktions- und Produktionsdaten im Bauwesen gesehen werden.

    

Fazit

Für die Archivwelt kann IFC im Augenblick als Lösung für die Archivierung von Design-, Konstruktions- und Produktionsdaten gelten.

     

Referenz

Fünf Standards und Spezifikationen bilden zusammen den IFC-Standard
- IFC Industry Foundation Classes ISO 16739
- IFD International Framework for Dictionaries ISO 12006-3
- IDM Information Delivery Manual ISO 29481-1 ISO 29481-2
- MVD Model View Definition
- BCF BIM Collaboration Format
https://www.buildingsmart.org/standards

ISO 16739-1:2024
Industry Foundation Classes (IFC) for data sharing in the construction and facility management industries
https://www.iso.org/standard/84123.html
[kostenpflichtig]

     

Literatur

Wikipedia, "Industry Foundation Classes"
https://en.wikipedia.org/wiki/Industry_Foundation_Classes

buildingSMART - IFC Introduction
https://technical.buildingsmart.org/standards/ifc/

buildingSMART - openBIM
https://www.buildingsmart.org/about/openbim/openbim-definition/

      

Katalog archivischer Dateiformate Version 7.0, Juni 2024