DE  |  FR

17-035 Szenarien

Szenarien & Möglichkeiten für ein DLZA im Verbund
[Staatsarchive Aargau, Schaffhausen und Solothurn, Stadtarchiv Bern, Schweizerisches Bundesarchiv und Landesarchiv Liechtenstein]

Ausgangslage

Das StASO hat am 10.05.2017 an der Aufsichtskommission der KOST (AK) im Varia nach Interessenten an einer Verbundlösung für die digitale Langzeitarchivierung gefragt. Die AK hat beschlossen, dass das StASO, die Geschäftsstelle und eines oder zwei weitere Archive die Frage einer Verbundlösung diskutieren und Projektskizze vorlegen sollen.

Projektantrag

Projektziel

Ziel des Projekts ist es nun, Szenarien und Möglichkeiten für den Betrieb einer DLZA-Lösung im Verbund zusammenzutragen, Pro und Kontra einander gegenüberzustellen und die möglichen Szenarien bezüglich rechtlicher, technischer und Kostenbelange zu vergleichen. Den Abschluss soll ein KOST.Forum bilden, an dem diese verschiedenen Szenarien vorgestellt und anschliessend von den KOST-Mitgliedern diskutiert werden können.

Projektteam

  • Karola Brüggemann (StASH)   Co-Projektleitung
  • Pascal Föhr (StASO)               Co-Projektleitung
  • Martin Kaiser (KOST)
  • Alexander Lutt (Landesarchiv Lichtenstein)
  • Alain Mast (BAR)
  • Claire Röthlisberger (KOST)
  • Brigitte Sacker (StadtABE)
  • Dirk Saleschus (StAAG)
  • Audray Sauvage (StAAG)