DE  |  FR

Shapefile

Allgemeine Informationen

TitelESRI Shape oder Shapefile
KategorieGIS Vektorformat
AbkürzungShapefile
DateiendungEin Shapefile besteht aus mehreren Dateien
Basisdaten: .shp, .dbf, . shx
Optionale Daten: .atx, .sbx, .sbn, .qix, .aih, .ain, .prj, .cp
Legende: .avl, .lyr
Mime Type
Pronom PUID
VersionDie Versionen richten sich jeweils nach den Programmversionen von ESRI ArcGIS und ArcView

Beschreibung

ESRI Shapefile ist der de facto Industriestandard für den Austausch von Daten zwischen Geoinformationssystemen des Marktführers ESRI (https://www.esri.com/) und anderen Geoinformationsanwendungen. Das Format ist weitgehend offengelegt und hat sich mit den Versionen der ESRI-Software ArcGIS und ArcView weiterentwickelt.
Das Austauschformat besteht aus einem Set von unterschiedlichen Dateien, die verschiedene Aspekte eines Geoinformationssystems speichern. Die Basisdaten sind in den Dateien .shp, .dbf (dBase), .shx gespeichert, weitere Metadaten je nach Anwendung in weiteren Dateien.
Praktisch alle Geoinformationssysteme stellen eine Import-/Export-Funktion für dieses Format zu Verfügung. Auch stehen weltweit Unmengen von Kartendaten als Shapefile zur Verfügung.

Bewertung

Offenheit: 2
Die Spezifikation ist weitgehend offengelegt und wird von der Firma ESRI zur Verfügung gestellt: http://www.esri.com/library/whitepapers/pdfs/shapefile.pdf

Lizenzfreiheit: 3
Es bestehen soweit bekannt keine Lizenzen auf der Formatspezifikation.

Verbreitung: 4
ESRI Shapefile ist der Quasi-Standard für Datenaustausch im GIS-Umfeld.

Funktionalitaet: 2
Shapefile ist das Transferformat für GIS-Vektor- und Metadaten, die Visualisierung der Daten (Symbologie) wird nur teilweise und je nach Programmversion unterstützt. Es gibt auch keine Trennung zwischen Datenmodell und Transferdaten wie bei INTERLIS 1. Es gibt historisch bedingte Einschränkungen im Bereich Dateigrösse, Präzision, Anzahl Metadaten und fehlende Unicode-Unterstützung.

Implementierung: 4
Import und Export von Shapefile wird von praktisch allen Geoinformationssystem unterstützt. Es gibt eine Open Source Library in C (Shapelib, http://shapelib.maptools.org/), in Java (geotools, http://geotools.org/) und in Python (http://code.google.com/p/pyshp/).

Speicherdichte: 3
Vektordaten sind per se nicht besonders umfangreich. Daten und Metadaten sind als CSV, XML oder Textdateien gespeichert.

Verifizierbarkeit: 3
Mit den verschiedenen Open Source Libraries stehen auch Möglichkeiten zur Formatverifizierung zur Verfügung.

Best Practice: 1
Shapefile wurde bislang soweit bekannt von keinem Archiv in der Schweiz als Archivformat für Geoinformationsdaten gewählt, auch wenn es in der Aufbewahrung heute sicher schon so Verwendung findet.

Perspektive: 2
Im Moment erscheint eine breite Verwendung von Shapefile als Archivformat in der Schweiz eher unwahrscheinlich.

Formatklasse: A
Shapefile erfüllt wesentliche archivische Anforderungen, ist gut eingeführt und bietet sich als Format für GIS-Daten an, jedoch widersprechen regulatorische Vorgaben in der Schweiz dem Einsatz als Archivformat.

Fazit

ESRI Shapefile bietet bedingt durch seine Verbreitung und sein erstaunliche Stabilität (seit 1998) eine valable Lösung zur Archivierung von Geoinformationsdaten.

Referenz

ESRI Shapefile Technical Description, an ESRI White Paper – July 1998
http://www.esri.com/library/whitepapers/pdfs/shapefile.pdf

Literatur

Sustainability of Digital Formats: Planning for Library of Congress Collections: ESRI Shapefile
https://www.loc.gov/preservation/digital/formats/fdd/fdd000280.shtml

Katalog archivischer Dateiformate Version 6.0, Juli 2019