DE  |  FR

17-034 Metadatenschema xIsadg als Ontologie

[Stadtarchiv Zürich, Staatsarchiv Basel-Stadt, Staatsarchiv Luzern, Staatsarchiv St.Gallen und Staatsarchiv Zürich]

Ausgangslage

Die Entwicklung von xIsadg v2.1 ist Teil einer KOST-Initiative, die automatische Verzeichnung von Archivalien zu fördern. Ein Crosswalk zwischen eCH-0160 SIP-Metadaten und Descriptive Information nach xIsadg ist heute ein Teil von eCH-0160.

Projektziel

Das Projektziel des KOST-Fortsetzungsprojekt 17-034 «xIsadg Ontologie» ist es, das heutige xIsadg Datadictionary in eine Ontologie in OWL (Web Ontology Language) umzuschreiben. Genaugenommen handelt es sich dabei um ein Übertragen des Data Dictionaries in eine Ontologie mithilfe der formalen Sprache OWL. Damit kann zwischen den in xIsadg vorliegenden Daten und dem als Ontologie vorliegenden Data Dictionary maschinell eine Verbindung hergestellt werden. Abfragen auf Descriptive Information in xIsadg sind dann mit den Mitteln von Linked Data im Sinne des Semantic Webs möglich.

Projektteam

Gemeinsame Projektleitung durch StABS, StASG und KOST-Geschäftstelle

  • Rainer Hugener (StAZH)
  • Martin Kaiser (KOST)
  • Lambert Kansy (StABS)
  • Markus Lischer (StALU)
  • Martin Lüthi (StASG)
  • Natasa De Maio (StadtAZH) 
  • Roger Peter (StadtAZH)
  • Claire Röthlisberger (KOST)
  • Bettina Tögel (StAZH)